Capoeira Dresden | Ginga Pura Dresden

Kampfsport | Kampfsport

Als Favorit hinzufügen Schreibe eine Bewertung

Die häufigste und schnellste Erklärung die man dazu hört lautet in etwa: „Capoeira ist eine Mischung aus Kampf und Tanz.“ Capoeira Geschichte Nun, in der Kürze lässt sich das sicher nicht bes... Die häufigste und schnellste Erklärung die man dazu hört lautet in etwa: „Capoeira ist eine Mischung aus Kampf und Tanz.“ Capoeira Geschichte Nun, in der Kürze lässt sich das sicher nicht besser beschreiben. Aber dem was Capoeira wirklich ist wird diese Definition nur sehr wenig gerecht. Zudem weckt es natürlich bei den Fragenden einige bestimmte Erwartung: Bei Kampf-Kunst denken wohl die meisten an effektive Techniken zur Selbstverteidigung auf der Straße oder an etwas womit man sich in Wettkämpfen buchstäblich um Punkte und Pokale „prügelt“. Der Begriff Tanz ist bei den meisten wohl noch durch die Tanzschule in der Jugendzeit geprägt und weckt die Vorstellung von festgelegten Schritten und Choreographien, die von einem Paar bestehend aus Mann und Frau mit festgeschriebenen Rollenverteilung abgelaufen werden. Aber wie passt das beides in einem Zusammen? Ein paar Gemeinsamkeiten gibt es mit den hier beschrieben Vorstellungen durchaus. Die Capoeira-Bewegungen werden, sowie auch bei Zweikampf und beim Paar-Tanz paarweise vollführt. Die Bewegungen sind denen anderer Kampfsportarten sehr ähnlich. Im Laufe seiner Entwicklung diente Capoeira nicht selten tatsächlich zur Selbstverteidigung. Wie sich Capoeira da mit Vergleich zu anderen Selbstverteidigungs-Systemen schlägt, sei hier erst mal dahingestellt. Aber mit den Fähigkeiten, wie Reaktion, Kondition, Kraft, Beweglichkeit, die das Üben von Capoeira hervorbringt, ist man für Ernstfälle deutlich besser gewappnet als ohne jegliche Kampfkunst-Erfahrung. Allerdings werden beim Capoeira traditionell keine Punkte verteilt und keine Sieger festgestellt, auch ist es hier nicht Ziel den „Konflikt“ so schnell wie möglich durch unschädlich machen des Anderen zu beenden. So wie bei jedem Tanz ist auch im Capoeira die Musik nicht wegzudenken. Im Capoeira gibt es aber weder Choreographien noch feste Rollenverteilungen. Hier kann Frau auf Mann, Frau auf Frau und Mann auf Mann treffen. Jeder ist in gewissem Sinn gleich. Jeder kann jederzeit versuchen die Führung zu übernehmen muss aber jederzeit auf alles gefasst sein und reagieren können. Capoeiristas sprechen daher weder vom Kämpfen noch von Tanzen sondern vom Spielen, in wörtlicher Übersetzung des brasilianischen Begriffs „jogar“. Man versucht dabei ständig sich gegenseitig zu einer Reaktion herauszufordern. Gern wird hierfür auch die Metapher von einem non-verbalen Zwiegespräch gebraucht. Auf eine Frage folgt immer eine Antwort. Doch wäre eine Frage überflüssig, wenn die Antwort schon vorher eindeutig feststünde. Der Mitspieler hat auf jede Frage bzw. Bewegung immer viele mögliche Bewegungen mit denen er antworten kann. Das wird nur durch sein Können und sein Kreativität begrenzt. Die Bewegungsmöglichkeiten reichen von sehr einfachen Bewegungen bis hin zu spektakulärer Akrobatik. Einer Antwort kann man eine neue Frage fließend folgen lassen. Die Interaktion besteht jedoch nicht nur zwischen den beiden Spielern sondern auch die mit den Menschen, die im Kreis um diese beiden Herumstehen und die Musik erzeugen, in deren Rhythmus sich die Spieler bewegen. Dieser Kreis wird „roda“ genannt, was wörtlich übersetzt Rad bedeutet. Einige in dieser Roda haben Instrumente andere Klatschen nur in die Hände. Einer singt eine Strophe vor worauf alle anderem ihm mit dem Refrain antworten. Das war jetzt schon eine sehr umfangreiche Beschreibung. Die könnte bei unbedarften möglicherweise mehr Verwirrung als Aufklärung erzeugen. Die Fotos und Videos auf dieser Webseite zeigen Euch wie das oben beschriebene aussehen könnte. Ein richtige Vorstellung bekommt man aber erst wenn man es mal selbst ausprobiert. Einige werden sich vielleicht fragen: Warum gibt es so etwas? Woher kommt Capoeira? Wie ist es entstanden? Dann lest gerne weiter! mehr

Zur Zeit geschlossen - wieder geöffnet morgen um 18:00 Uhr

  • Probetraining
    Einmalig

    Kostenlos

  • Mitgliedschaft für Kinder
    1 Monat Mitgliedschaft
    Monatlich

    15,00

    für Kinder
    für Kinder
  • 1 Monat Mitgliedschaft
    Monatlich

    30,00

    normale Mitgliedschaft
    normale Mitgliedschaft
  • Mitgliedschaft Studenten
    1 Monat Mitgliedschaft
    Monatlich

    20,00

    Mitgliedschaft für Studenten, Azubis, Arbeitslo...
    Mitgliedschaft für Studenten, Azubis, Arbeitslose
  • Mitgliedschaft Studenten Spezial
    1 Monat Mitgliedschaft
    Monatlich

    12,00

    gilt nur für das mittwochs Training * Studente...
    gilt nur für das mittwochs Training * Studentenausweis * Kooperation mit der TU Dresden
Aktivitäten

Aktivitäten

Leistungen

Leistungen

Ausstattung

Ausstattung

Öffnungszeiten

Montag 18:00 - 19:00
19:00 - 20:30
Dienstag 18:00 - 19:00
19:00 - 21:00
Mittwoch 19:30 - 21:30
Donnerstag 18:00 - 19:00
Freitag 18:00 - 19:30
Samstag Geschlossen
Sonntag Geschlossen
Löwenstraße 2,
01099 Dresden

Verifizierter Anbieter kostenlos registrieren

Vorschläge für Deine Suche in Dresden